ADAC con estudio de impacto: los coches chinos ahora son tan buenos como los de BMW & Co. | regional

München – [–>Schock für die deutschen Autohersteller: Der ADAC hat festgestellt, dass chinesische Autos mittlerweile „auf Augenhöhe“ mit ihren europäischen Konkurrenten angekommen sind.

Technisch könnten sie mithalten. Das ist das Ergebnis eines Tests von 13 chinesischen Modellen aus den vergangenen drei Jahren.

Bis auf zwei erreichten alle Autos beim Crashtest sämtliche fünf Sterne. Gut schnitten die asiatischen Fahrzeuge auch bei Ausweichtest und Stabilitätsprogramm (ESP) ab. „Viele Fahrzeuge europäischer Hersteller fuhren schlechtere Ergebnisse ein“, so das Fazit des ADAC.

Allein bei der Verkehrszeichenerkennung, bei den Spurhalte- und Abstandssystemen hätten die Europäer noch die Nase vorn. Noch.

Ein chinesischer MG4 auf dem Prüfstand im ADAC Technik-Zentrum Landsberg

Foto: ADAC / Test und Technik

„Hier profitieren europäische Hersteller von ihrer jahrzehntelangen Erfahrung mit diesen in der Abstimmung hochkomplexen Systemen“, stellen die Mitarbeiter im ADAC-Technikzentrum Landsberg fest. „Allerdings sieht man auch, wie schnell chinesische Hersteller auf Kritik reagieren: In neueren Modellen etwa von Nio zeigten sich die Systeme schon deutlich verbessert.“

Den Experten fiel die mittlerweile größtenteils gute Materialqualität und Verarbeitung der China-Karosserien und Innenräume auf. „Die chinesischen Hersteller haben in den vergangenen Jahren stark aufgeholt und können mit etablierten Marken inzwischen mithalten“, so ADAC Technikpräsident Karsten Schulze.

Gleichzeitig unterbieten die Chinesen ihre europäischen Konkurrenten oft um mehrere Tausend Euro.

Knapp neun Prozent der Elektro-Fahrzeuge in Deutschland kommen von Nio, BYD, MG und Co. „Für uns ist es deshalb umso wichtiger, auch diesen neuen Marken genauso gründlich auf die Finger zu schauen – sei es im Rahmen von Euro NCAP oder unseren eigenen Verbraucherschutz-Tests“, sagt Schulze.

READ  LTE y 5G dominarán el supermercado en el futuro

Dennoch sei noch keine Überschwemmung des deutschen Marktes durch chinesische Modelle festzustellen.

Florian Hördegen, Leiter Fahrzeugtechnik beim ADAC: „Gemessen an den gesamten Verkäufen machen chinesische Pkw in Deutschland aktuell noch weniger als zwei Prozent aus.“

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *