Mesut Ozil: El campeón del mundo elogia a esta estrella de la liga alemana | Deportes

Mesut Özil (35) hat vor gut einem Jahr seine erfolgreiche Fußball-Karriere beendet. Zuletzt machte der Weltmeister von 2014 wieder Schlagzeilen. Diesmal aber nicht mit seinen fußballerischen Künsten, sondern mit seinen Muckies, die er sich in den letzten Monaten antrainiert hat.

Der Gang zur Muckie-Bude gehört zu seinen neuen Hobbys.

Özil, der zuletzt nicht nur mit seiner neuen Statur für Aufregung sorgte, sondern mit einem Anti-Israel-Post nach dem Angriff der Hamas, als mögliches Werbegesicht für die islamistische Erdoğan-Partei Dava („Demokratische Allianz für Vielfalt und Aufbruch“) oder mit einer rechtsextremen Grauen-Wölfe-Tätowierung auf der Brust, sprach nun mit der spanischen Zeitung „Marca“.

Der ehemalige Nationalspieler über seine Zeit als Fußball-Rentner: „Man kann nie genug Zeit mit der Familie verbringen, deshalb genieße ich jede Sekunde. Ich habe auch meine Geschäfte, einiges im Immobilienbereich… Und natürlich meine Hobbys. Zum Beispiel spielen, fast jeden Tag ins Fitnessstudio gehen oder eines meiner neuesten Hobbys: Reiten. Mir gefällt es und ich habe viel Spaß.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram

Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auf seinen Social-Media-Accounts postet er regelmäßig Bilder und Videos von seinen Trainingseinheiten. Seine körperliche Veränderung ist deutlich zu sehen, der ehemalige Mittelfeldstar hat ordentlich Muskelmasse zulegt.

Wie breit will er noch werden? „Ich habe kein besonderes Ziel“, erklärt Özil:[–> „Ich warte nicht auf ein Angebot von WWE (er lacht), ich mache es wirklich nur für mich selbst, um in Form zu bleiben. Es macht Spaß. Ich habe mein eigenes Fitnessstudio zu Hause und einen Personal-Trainer. Und so arbeite ich jeden Tag.“

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram

Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Mit dem Fußball habe Özil aktuell komplett abgeschlossen, eine Karriere als Trainer oder Manager reize ihn nicht: „Man weiß nie, aber im Moment ist es ausgeschlossen. Ich bin zufrieden damit, wie die Dinge im Moment sind. Mir ist noch nicht langweilig, wir werden sehen, wie es in ein paar Jahren ist.“

Fußball verfolge er nur noch am TV – und dann meistens nur die Spiele seiner Ex-Teams Real Madrid, Arsenal und Fenerbahçe. Den anstehenden Clásico zwischen Real und Barça – am Sonntag ab 21 Uhr hier im Liveticker – lässt er sich natürlich nicht entgehen.

Özil über die Duelle gegen Barça: „Es war damals das wichtigste Spiel der Fußballwelt. Unglücklicherweise war Barça für uns vielleicht das beste Barça der Geschichte. Peps Barça war auf einem anderen Niveau, sicherlich anders als das aktuelle Barça. Ich denke, dass die weltweite Aufmerksamkeit derzeit eher auf Spiele wie Liverpool gegen Manchester City oder andere Premier-League-Duelle gerichtet ist. Hier finde ich, dass der Clásico untergegangen ist, und das ist eine Schande. Aber das ist nicht die Schuld von Real Madrid, denn sie sind zweifellos eine der besten Mannschaften der Welt. Das Problem ist Barça, das Potenzial verloren hat.“ Daher ist für ihn auch Real der klare Favorit am Sonntag.

Özil schwärmt von DFB-Star!

Besonders von Madrid-Star und Nationalspieler Antonio Rüdiger sei er begeistert. „Er spielt eine Weltklasse-Saison. Ich meine, welcher Verteidiger hat in Europa eine bessere Saison gespielt als er? Und er war auch der Unterschied in den Spielen gegen Manchester City.“ Er habe City-Superstar im Viertelfinale der Champions League komplett ausgeschaltet. „Und Haaland ist auch Weltklasse, täuschen Sie sich nicht. Aber Tonis Mentalität ist unglaublich.“

Jetzt steht die Heim-EM vor der Tür. Das Team von Bundestrainer Julian Nagelsmann gehört auf für Özil zu den Mitfavoriten. „Mannschaften wie Spanien, Portugal oder Deutschland haben Chancen auf den Einzug ins Finale“, erklärte er.

Mesut Özil 2014 bei der WM in Brasilien, damals war er noch deutlich schmaler

Foto: picture alliance / Sven Simon

Und: „Die englischen und französischen Teams sind unglaublich. Nicht nur wegen ihrer Startelf, sondern auch wegen der Stärke ihres Kaders. Diese Auswahl ist einfach unglaublich. Aber die Europapokale und Weltmeisterschaften sind immer sehr vom Glück abhängig und nicht wie eine ganze Saison“, erklärte Özil weiter.

Kurioses Waschbären-VideoSO verkündet der DFB den Nagelsmann-Coup

Teaser-Bild

Quelle: dfb_team Instagram

Özil bestritt für Deutschland insgesamt 92 Länderspiele und wurde 2014 in Brasilien Weltmeister.

READ  El peligroso truco psicológico de Ronaldinho antes del mítico Clásico de 2005

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *