Mundial de Voleibol de Playa: Laura Ludwig con el aire de montaña en México | Deportes

Vor elf Monaten gab Beach-Volleyball-Olympiasiegerin Laura Ludwig (37/HSV) ihr Comeback nach der zweiten Baby-Pause. Klares Ziel: sich mit der neuen Partnerin Louisa Lippmann (29) für Olympia 2024 in Paris zu qualifizieren.

In nur einer Saison schmetterten sich „LLLL“ in der Weltrangliste von Platz 199 auf 25. Bei der WM im mexikanischen Bundesstaat Tlaxcala (6. – 15. Oktober) wollen Laura & Louisa jetzt den nächsten Schritt schaffen.

Die jeweils besten 48 Frauen- und Männer-Duos baggern auf 2200 Metern Höhe um zusammen 1 Million Dollar (950 000 Euro) Preisgeld. Die Weltmeister sind direkt für Paris qualifiziert!

Doch der Titel ist utopisch!

„Wir wollen unseren Entwicklungsprozess fortsetzen“, stellt Ludwig klar. Bei der EM in Wien holte das Duo überraschend Bronze. Gold-Laura: „Daraus haben wir viel Überzeugung und Bestätigung gezogen.“ Es folgten fünfte Plätze bei den Elite-16-Turnieren in Hamburg und Paris.

Mit einem weiteren guten Resultat würden die beiden im komplizierten Entry-System des Weltverbands in die Top 11 aufrücken und sich damit künftig die kräftezehrende Qualifikation bei Elite-Turnieren ersparen.

Los geht’s in der Nacht zu Sonnabend (0.30 Uhr) in der Stierkampf-Arena von Tlaxcala in Gruppe F gegen die Japanerinnen Miki Ishii (33)/Sayaka Mizoe (33). Ludwig hat ihre Schulter-Probleme aus Paris im Griff. Nach der Ankunft in Mexiko kämpfte das Team zudem mit Montezumas Rache.

Könnten Sie das auch?Unfassbar lässiger Tischtennis-Move geht Viral

Quelle: YouTube: @Jan_Valenta-Table_Tennis

„Unser Ziel sind die Olympischen Spiele 2024“, betont Ludwigs Ehemann und Trainer Morph Bowes (47) in der ZDF-Doku „Road to Paris“. „Dass wir uns für die WM qualifiziert haben, ist eine richtig große Belohnung.“

Die deutschen Meisterinnen Svenja Müller (22/ETV)/Cinja Tillmann (32) sind in Gruppe K als Gruppenkopf gesetzt. Das ETV-Duo Nils Ehlers (29)/Clemens Wickler (28) holte letztes Wochenende beim Olympia-Test in Paris Silber. Da fehlten allerdings die Top 3 der Weltrangliste.

READ  Maratón Ciudad de México: 11.000 corredores descalificados por hacer trampa

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *