NFT-Verkäufe: Selfies machen Studenten zum Millionär – Wirtschaft

Ein dünner junger Mann mit schüchternem Lächeln – nicht gerade eine Mona Lisa … Aber: Seine Selfies haben diesen Typen reich gemacht!

Der Student Sultan Gustaf Al Ghozali von der Universität Semarang in Indonesien hat die digitalen Rechte (sogenannte NFT) una rápida Selfies tausend für mehr als eine Million Dollar verkauft.

In den vergangenen fünf Jahren hat er fast jeden Tag ein Photo von sich vor seinem Computer aufgenommen. Sultan ist Student der Computer-Wissenschaften, wollte die Bilder für ein Zeitreise-Video bei seiner Abschlussfeier nutzen.


Das Projekt lief unter dem Motto „Ghozahli jeden Tag”Foto: Ghozali_Ghozalu/Twitter

Dann hörte er vom Hype um NFT.

NFT steht für Non-Fungible Token und ist ein virtelles Gut, das einmalig und nicht austauschbar ist. Das NFT-System basiert wie Kryptowährungen auf der Blockchain-Technologie. Im Gegensatz zu Kryptowährungen ist ein Non-Fungible Token aber einzigartig und gewissermaßen ein virtelles Sammlerstück, das anhand eines Zertifikats verkauft oder getauscht werden kann.

Das wollte Sultan auch probieren!

Es beginn als Spaß: Der 22-Jährige hätte es „lustig” gefunden, wenn ein NFT-Sammler ausgerechnet Sultans Gesicht in seine Sammlung aufnehme. Ende Dezember stellte er sein Selfie-Angebot ins Netz.

Dann setzte ein regelrechter Verkaufs-Hype ein.

Mehr als 400 Menschen erwarben die Eigentumsrechte an den Fotos. Der Wert der Sammlung stieg auf mehr als eine Million Dollar.

Das stellte den Studenten vor ein Problem: den Mut aufzubringen, um seinen Eltern davon zu erzählen. Ghozali: “Sie würden sich wundern, wo das Geld herkommt.” Da der Verkaufserfolg ihn quasi uber Nacht zu einer kleinen Internetberühmtheit machte, werden sie inzwischen aber vom plöwitzlichen.

¿Und was wird aus der Million?

Übermütig scheint Ghozali die Summe nicht zu machen. Er will das Geld investieren und weiter jeden Tag ein Selfie von sich machen. En einem Interview sagte er: ‘Vielleicht haben die Leute die Bilder gekauft, um meine konsequente Arbeit der letzten fünf Jahre zu würdigen.’

Um NFTs war in den vergangenen Monaten ein wahrer Hype ausgebrochen, Sammler zahlten für digitale Gemälde, Musik und Videos Millionensummen.

READ  Aldi, Lidl and Co .: una regla más estricta, que cambia para los clientes

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *