“¿Quién quiere ser millonario?”: Al mundo entero le encanta este concurso | entretenimiento

Diese Show ist der größte TV-Erfolg weltweit …

Deutschland liebt Günther Jauch (67)! Souverän und sympathisch führt er seit dem 3. September 1999 durch die RTL-Erfolgs-Show „Wer wird Millionär?“. Über 1600 Mal nahm er schon auf seinem Quizmaster-Stuhl Platz, begrüßte rund 3300 Kandidaten und stellte knapp 43 000 Fragen.

Günther Jauch ist mit „Wer wird Millionär?“ seit 1999 DIE Unterhaltungskonstante im deutschen TV. Doch auch in anderen Ländern ist die Quiz-Show ein Mega-Erfolg!

Foto: RTL/Stefan Gregorowius

Aber wussten Sie, dass die Sendung auch in anderen Ländern ein Hit ist? Seit ihrer Erfindung 1998 wurde das britische Original in rund 160 Ländern adaptiert, lief von Kambodscha bis Kanada im TV und ist das am häufigsten verkaufte Format weltweit. Heute wird es in 24 Ländern ausgestrahlt.

Die Erfinder des TV-Erfolgs: drei Briten (v.l.): Produzent Mike Whitehill (64), Journalist David Briggs (75) und Drehbuch-Autor Steven Knight (64, erfand auch „Peaky Blinders“)

Die Erfinder des TV-Erfolgs: drei Briten (v.l.): Produzent Mike Whitehill (64), Journalist David Briggs (75) und Drehbuch-Autor Steven Knight (64, erfand auch „Peaky Blinders“)

Foto: RTL, Dave Hogan/Hogan Media/Shutterstock, Mike Lawn/Shutterstock

In diesen Ländern wurde die Show zum Mega-Erfolg:

Deutschland

Günther Jauch kennt jeder, die „Wer wird Millionär?“-Sendezeit (montags 20.15 Uhr) auch. Aber wussten Sie, warum die Show nicht live ist?

Vor allem, weil die Telefonjoker ihre Frage nicht vor Jauchs Anruf aus dem TV erfahren sollen. Die Show wird in Hürth bei Köln aufgezeichnet. Studio-Karten sind heiß begehrt. Die Wartezeit für einen der 215 Plätze beträgt mehrere Jahre. Kosten: 14 Euro.

Kann sich entspannt zurücklehnen: In Deutschland ist Günther Jauch der unangefochtene Quiz-Show-König

Kann sich entspannt zurücklehnen: In Deutschland ist Günther Jauch der unangefochtene Quiz-Show-König

Foto: RTL / Stefan Gregorowius

READ  Entonces, Danny Lydtke estuvo ausente del Celebrity BB Late Night Show

Eine Zehn-Mann-Redaktion bereitet pro Sendung 80 Fragen vor, davon werden im Schnitt 22 gestellt. Bis heute lösten 16 Kandidaten die Millionenfrage, darunter drei Promis in den Spezial-Folgen (Oliver Pocher, Thomas Gottschalk, Barbara Schöneberger).

Übrigens: Jeder Kandidat darf nur ein Mal im Leben teilnehmen.

Großbritannien

Die britische Originalshow ist das Vorbild aller Sendungen. Sie ging am 4. September 1998 mit Moderator Chris Tarrant (77) on air, wurde ein Mega-Erfolg. In der Start-Phase schauten bis zu 19 Millionen Menschen zu. Nach 15 Jahren verließ Tarrant die Show, die daraufhin 2014 eingestellt wurde. Zum 20. Geburtstag feierte das Format 2018 mit Jeremy Clarkson (63) als Quizmaster ein Comeback und läuft bis heute erfolgreich.

Jeremy Clarkson ist heute das Gesicht des britischen „Who Wants To Be A Millionaire?“

Jeremy Clarkson ist heute das Gesicht des britischen „Who Wants To Be A Millionaire?“

Foto: ITV/PLANET PHOTOS

Australien

Eddie McGuire (59) war der australische Jauch, er führte seit April 1999 durch „Who Wants To Be A Millionaire?“, händigte zwei Kandidaten die Million aus. Nach 17 Staffeln war im März 2010 Schluss. Anschließend moderierte McGuire den temporeicheren „WWM“-Spin-Off „Millionaire Hot Seat“. Dort traten sechs Kandidaten gegeneinander an. Die Show wurde im Januar 2024 eingestellt.

In Australien ist dieser Mann der Hüter der Millionen – Moderator Eddie McGuire

In Australien ist dieser Mann der Hüter der Millionen – Moderator Eddie McGuire

Foto: CC-BY-SA

Österreich

Im Januar 2000 feierte die „Die 10-Millionen-Show“ im ORF Premiere, der Hauptgewinn: zehn Millionen Schilling (etwa 730 000 Euro). Sechs Folgen führte Rainhard Fendrich (69) durch die Show, dann liefen sein Vertrag und die Sponsorenverträge aus. Die Show wurde 2000 in „Die Millionenshow“ umbenannt und Moderatorin Barbara Stöckl (60) übernahm – als erste Frau weltweit. Sie blieb bis 2002. Seitdem führt der ehemalige Ski-Rennläufer Armin Assinger (59) durch die Show, die im deutschen „WWM“-Studio in Hürth bei Köln aufgezeichnet wird.

Der heutige österreichische Moderator Armin Assinger

Der heutige österreichische Moderator Armin Assinger

Foto: action press

Aserbaidschan

Seit August 2002 läuft „Wer möchte reich sein? Die Millionenshow“ (Originaltitel: „Kim zəngin olmaq istəyir? Milyonların Şousu“) in Aserbaidschan. In der Auftaktfolge moderierte Journalistin Ilhamiyyə Rzayeva (56), danach übernahm Moderator Azər Şabanov (51) bis 2008. Nach fünf Jahren war Schluss. Im Oktober 2021 feierte die Show mit einer vom Kandidaten gewählten Gewinn-Stufe ein Comeback. Der aktuelle Gastgeber ist DJ Fateh (41).

Der aktuelle Moderator in Aserbaidschan ist DJ Fateh

Der aktuelle Moderator in Aserbaidschan ist DJ Fateh

Foto: Atv

Bulgarien

In Bulgarien startete die Show „Stani Bogat“ bei Nova TV, moderiert von Niki Kanchev (63). Anfangs wurde sie im rumänischen Studio der Kollegen aufgenommen, bis ein eigenes in der Hauptstadt Sofia entstand. Der Show-Titel heißt übersetzt „Reich werden“, da die Gewinnsumme keine Million, sondern 100 000 bulgarische Lewa (rd. 51 000 Euro) beträgt. Das Format läuft mit Unterbrechungen seit Mai 2001.

Moderator Niki Kanchev vor dem Sendungs-Logo in kyrillischer Schrift. Übersetzt heißt die Show: „Reich werden“

Moderator Niki Kanchev vor dem Sendungs-Logo in kyrillischer Schrift. Übersetzt heißt die Show: „Reich werden“

Foto: CC-BY-SA

Guatemala

Guatemala ist ein Neuzugang in der Sendungsfamilie. Dort läuft die Show seit Juli 2023 mit Show-Master Héctor Sandarti (55). Er moderierte zuvor „Deal or No Deal“ und „Big Brother“.

Héctor Sandarti ist der Showmaster von „Quién quiere ser millonario?“ in Guatemala

Héctor Sandarti ist der Showmaster von „Quién quiere ser millonario?“ in Guatemala

Foto: CC-BY-SA

READ  Meghan and Harry: Fake Trailer - Reportero de RTL expone mentiras en documental de Netflix

USA

Die US-Version gilt als eine der am längsten laufenden und erfolgreichsten internationalen Varianten. Sie feierte am 16. August 1999 Premiere auf ABC, einige Wochen vor der deutschen Version.

Seit September 2002 moderierte Meredith Vieira (70) die tägliche Version, galt als [–>DAS[–> Gesicht der Show. Sie gewann 2005 und 2009 einen Emmy für ihre „Herausragende Game-Show-Moderatorin“. 2012 verließ sie die Sendung, es folgten mehrere Moderatoren, zuletzt von April 2020 bis März 2021 der US-Talkmaster Jimmy Kimmel (56), der für zwei Staffeln durch eine Promi-Version der Show führte. Die ABC kündigte damals weitere Staffeln an. Ausstrahlungsdatum unbekannt.

Meredith Vieira (70) war lange das Aushängeschild der amerikanischen „Who wants to be a Millionaire“-Version

Meredith Vieira (70) war lange das Aushängeschild der amerikanischen „Who wants to be a Millionaire“-Version

Foto: ©2012 Disney-ABC Domestic Television

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *