Zanzíbar: Se comieron la tortuga; ahora han muerto 8 niños y una mujer Noticias

Was für eine Tragödie auf Insel Sansibar: Nach dem Verzehr von Schildkrötenfleisch sind dort neun Menschen gestorben – darunter acht Kinder.

78 weitere Personen sollen Berichten zufolge auf der bei Touristen beliebten Urlaubsinsel mit schweren Vergiftungserscheinungen in ein Krankenhaus gebracht worden sein.

Darum ist der Verzehr von Schildkröten gefährlich

Das Fleisch von Meeresschildkröten gilt auf Sansibar (Afrika) als Delikatesse – obwohl schon lange bekannt ist, dass der Verzehr schwere Vergiftungen verursachen kann.

► Die Tücke: Das Fleisch der Schildkröten enthält oft Giftstoffe, die beim Menschen eine schwere Art der Lebensmittelvergiftung (Fachbegriff: Chelonitoxismus) auslösen können.

Zu den Symptomen zählen u. a. Übelkeit und Erbrechen, dazu Schweißausbrüche und Brustschmerzen. Im schlimmsten Fall kann eine Vergiftung – so wie im aktuellen Fall – ohne eine Behandlung zum Tod durch Organversagen führen.

Ärzte können nichts gegen Vergiftung tun

Das Problem: Im Fall einer Vergiftung gibt es kein spezifisches Gegenmittel – die Ärzte können nur die Symptome lindern.

Wie die behandelnden Mediziner mitteilten, handelte es sich bei der verstorbenen Erwachsenen um die Mutter eines der Kinder. Über den Zustand der Überlebenden war zunächst nichts bekannt.

Die Insel Sansibar ist ein bei Touristen beliebtes Urlaubsziel

Foto: picture alliance / imageBROKER

Chelonitoxin-Vergiftungen gelten als eher selten, Experten gehen jedoch davon aus, dass sie öfter stattfinden als die offiziellen Zahlen es belegen.

Viele Vergiftungsfälle werden wohl nicht gemeldet, da der Fang der Tiere seit 1975 durch das Washingtoner Artenschutzübereinkommen ebenso verboten ist wie der Verzehr.

READ  Se supone que Putin debe poner fin a la guerra: Prigozhin hace lo mismo

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *